Zurück zu Gesamtergebnishaushalt
Schulträgeraufgaben / Teilhaushalt 21-24

In 40 Grundschulen lernen ca. 6.000 Schüler. Die zwölf Mittelschulen zählen etwa 3.600 Schüler, die sieben Gymnasien rund 4.300 Schüler. Den größten Schüleranteil machen die sieben beruflichen Schulzentren mit ca. 8.000 Schülern, die in unterschiedlichsten Berufen ausgebildet werden, aus.

Die Aufwendungen für die jeweilige Schulart betragen (in Mio. Euro):

Grundschulen
10,0
Berufliche Schulen
7,3
Mittelschulen
6,5
Gymnasien, Kollegs
5,9
Förderschulen für Körperbehinderte
1,5
Förderschulen für Lernförderung
1,0
Förderschulen für geistig Behinderte
0,8
Sprachheilschulen
0,8
Gemeinschaftsschulen, sonstige Alternativmodelle
0,5
Förderschulen für Erziehungshilfe
0,3
Abendgymnasium
0,3
Förderschulen für Hörgeschädigte
0,2
Klinik- und Krankenhausschulen
0,08
Abendmittelschulen
0,06

Für weitere schulische Einrichtungen, wie Internat am Sportgymnasium, Schülerrechenzentrum und Medienpädagogisches Zentrum sowie sonstige schulischen Aufgaben sind folgende Mittel vorgesehen:                                     3,3 Mio. Euro.

Für die Schülerbeförderung der kommunalen Schulen und der Schulen in Landes- und Freier Trägerschaft werden folgende Mittel bereitgestellt:               2,5 Mio. Euro.

Die Schulträgeraufgaben der Stadt Chemnitz sind je nach fachlicher Zuständigkeit mehreren Ämtern und Struktureinheiten zugeordnet. Dem Schulverwaltungsamt obliegen u. a. Schulnetzplanung, Ausstattung, Lehr- und Unterrichtsmittel, Lernmittel und Schülerbeförderung. Bau und Objektbewirtschaftung werden durch die Struktureinheit Gebäudemanagement Hochbau realisiert. Für Verwaltungsnetze und Telefonie ist das Amt für Informationsverarbeitung zuständig. Weitere Aufgaben erbringt die Struktureinheit Zentrale Verwaltungsdienste und Beschaffung für die Schulen.

< Zurück zu Gesamtergebnishaushalt Weiter zu Sicherheit und Ordnung >

Die Meinungsfunktion ist geschlossen.