Schulen
Jan-Amos-Comenius-Grundschule

Maßnahmen: Teilrückbau, Teilabbruch Gebäudeflügel zur Reduzierung der Flächenüberkapazität, Teilsanierung Dach, Fassade, Toiletten und Haustechnik im Wert von 3.050.000 €
Priorität der Verwaltung: 1

Jan-Amos-Comenius-GrundschuleKurzbeschreibung der Schule
Leitbild: „unsere Grundschule ist eine gestaltete Schule, die ein Ort des Lernens und des Wohlfühlens ist, Lehren und Lernen wird als gemeinsames kreatives Handeln gesehen, das darauf gerichtet ist, die Schüler gut auf das Leben vorzubereiten.“ Im Vordergrund steht die Gestaltung eines persönlichkeitsfördernden Schullebens, das durch wertschätzendes Miteinander geprägt wird: Toleranz, Ehrlichkeit, Hilfsbereitschaft und Respekt. Wichtig ist auch die Zusammenarbeit mit Partnern, wie weiterführenden Schulen, Kitas und Außenpartnern.  Ein Prinzip ist: Fehler werden zugelassen und als Möglichkeit zur Weiterentwicklung des Schülers genutzt.

Schülerzahl 2011/2012: 82

Anschrift:
Comeniusstraße 1
09120 Chemnitz
Stadtteil Altchemnitz

35 Meinungen zu Jan-Amos-Comenius-Grundschule

  1. tdv sagt:

    Ich denke es müsste geprüft werden ob auch wieder eine Nutzung als Mittelschule möglich wäre. Stadtteillage, die bereits erfolgte erhebliche Aufwertung des Wohngebiets, Verkehrsanbindung, die Größe der Schule und bereits erfolgte Sanierungen sprechen dafür.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +6 (von 8 Stimmen)
    • moderation sagt:

      Die vorliegende Abstimmung zielt auf die Verteilung des Budgets für Sanierungsmaßnahmen ab. Entscheidungen über den Erhalt bzw. Ausbau eines Schulstandortes werden vom jeweiligen Schulträger im Rahmen der Schulnetzplanungen getroffen. Im Teilschulnetzplan Mittelschulen vom 21.01.2009 (B-002/2009) wurden lang- und mittelfristig die Standorte in Chemnitz beschlossen. Mit dem Auszug der Sportmittelschule (früher J.-A.-Comenius-Mittelschule) wurde unter Beachtung des prognostizierten Schüleraufkommens im Mittelschulbereich am Standort Comeniusstraße nur noch eine Grundschule für notwendig erachtet. Die derzeit 12 kommunalen Mittelschulen werden bei Auslastung aller vorhandenen Kapazitäten ausreichen, um das Schüleraufkommen unterzubringen. Aus diesem Grund plant die Verwaltung den Schulstandort Comeniusstraße als reinen Grundschulstandort.

      VN:R_N [1.9.7_1111]
      Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
      • tdv sagt:

        Das ist mir schon klar dass es hier “nur” um die Sanierung geht. Das Problem:
        1. Ein viel zu großes Haus für 82 Kinder, selbst wenn der eine Flügel abgerissen wird.
        2. Für 82 Kinder 3 Millionen €. ?
        3. Denkmalschutz, anderweitige Nutzung/Vermietung nicht möglich usw. usw. usw.

        Schulstandort – ja
        Sanierung – ja

        VN:R_N [1.9.7_1111]
        Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
  2. UFR sagt:

    Schule ist in einem katastrophalen Zustand !!!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +12 (von 12 Stimmen)
  3. katrinmueller sagt:

    Toll ist, dass die Schule überhaupt endlich in einem Sanierungsplan erscheint.
    Mit einer Teilsanierung geht es in die richtige Richtung, der Schimmelbefall im Kellerbereich wird aber dadurch nicht beseitigt.
    Eigentlich hilft nur eine komplette Renovierung.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +8 (von 8 Stimmen)
  4. Anwohner sagt:

    Die Schule ist bald 100 Jahre alt (Einweihung 02.05.1916 als Sedanschule).
    Eine grundlegende Sanierung ist mehr als dringend. Die Schule ist bald das einzig unsanierte Gebäude im Comeniusgebiert. Der Anblick außen ist frustrierend. Die Inneneinrichtung entspricht teilweise noch dem Standard der Vorkriegsjahre.
    Eine Renovierung in Komplettform wäre dringend notwendig.
    Bei einem Wechsel vom sanierten Kindergarten des Comeniusgebietes in diese Schule gleicht einen Umzug in längst vergangene Jahrzehnte.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +11 (von 11 Stimmen)
    • Claudia H sagt:

      Also ich fände es notwendig das die Schule saniert wird! Mein Vater besuchte die Schule, ich durfte auch in diese Schule lernen! Und ab heute darf mein Sohn diese Schule besuchen!

      VN:R_N [1.9.7_1111]
      Bewertung: +4 (von 4 Stimmen)
  5. Nachbar sagt:

    Ein wunderschönes Gebäude in einer wunderschönen Gegend. Grundschule, Mittelschule und KiGA liegen nah bei einander und sollten schon deshalb alle erhalten bleiben.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +12 (von 12 Stimmen)
  6. Roswitha Kuehnel sagt:

    Die Sanierung der Grundschule ist dringend erforderlich. Ins Wohngebiet ziehen viele junge Leute ein, welche natürlich die Kinder gern in diese Grundschule schicken möchten. Dies geht nur, wenn die Schule einer Komplettmodernisierung unterzogen wird.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +11 (von 11 Stimmen)
  7. ren1563 sagt:

    Eine Sanierung dieser Schule wäre dringend notwendig! Und es bringt auch nur eine Komplettsanierung etwas da die Schule komplett runter ist. Auf die Toiletten würde kein Erwachsener freiwillig gehen. Da sind Autobahntoiletten in einem besseren Zustand! Nachdem der Kindergarten saniert worden ist sollte nun auch die Schule folgen!!!!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +6 (von 6 Stimmen)
  8. Pe sagt:

    Das Projekt Teilrückbau des Nordflügels zur Heizkostenminimierung und Anpassung an die Schülerzahlen ist dringend notwendig. Da dieser nach Auszug der Sportmittelschule nun eh gesperrt wird, weil kein zweiter Fluchtweg vorhanden ist. Desweiteren wäre ein neubau des Zwischenganges zur Turnhalle dringend erforderlich. Da dies bei der Moderniesierung der Turnhalle (2006) vergessen wurde!
    Ansonsten ist das Aussengelände und die Lage der Schule für Kinder und Eltern optimal. Große Hortwiese, großer Schulhof und eine große Spielfläche (Sandgeschlemmte Wegedecke mit Ballfangzaun). Jetzt müsste eben nur mal investiert werden und die Schule auf 2 Klassen pro Jahrgang erweitert werden, da dies ja laut der Anmeldezahlen (47) kein Problem wäre!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +7 (von 7 Stimmen)
  9. RKrug sagt:

    Sanierung JA, Teilabriss NEIN

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +5 (von 5 Stimmen)
  10. Claudia sagt:

    Auf jeden Fall muss die Schule saniert werden. Mein Sohn geht ab heute für die nächsten 4 Jahre in diese Schule.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +6 (von 6 Stimmen)
  11. kiru sagt:

    Diese Schule hat auf jeden Fall dringenden Sanierungsbedarf, wer schon einmal auf den Toiletten
    war, weiß wovon ich spreche. Es ist auch dringend erforderlich, den Schimmelbefall im Keller zu beseitigen. Eigentlich eine Zumutung, dass es überhaupt noch solche Zustände in Grundschulen bei uns in der Stadt gibt. Es ist zu hoffen, dass sich viele Bürger bei der Abstimmung beteiligen und die Comenius Grundschule endlich in das Sanierungsprogramm aufgenommen wird.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +4 (von 4 Stimmen)
  12. schipoe sagt:

    Die Toiletten grauenvoll der Speisesaal -Schimmelwüste. Die Damen und Herren aus dem Schulverwaltungsgebäude 2 Straßen weiter sind herzlich eingeladen mal einen Tag mit den Schülern zu tauschen.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
    • Elternrat sagt:

      na nicht nur die Damen und Herren aus dem Schulverwaltungsgebäude, sondern auch die Damen und Herren vom Hochbauamt und vom Amt 40,und alle die,die dafür zuständig sind, das Geld zu verteilen. Es ist ohnehin traurig,das hier sowas veranstaltet wird, die wissen doch genau um die Zustände der Schulen, da muss gehandelt werden!

      VN:R_N [1.9.7_1111]
      Bewertung: 0 (von 0 Stimmen)
  13. Elternrat sagt:

    Wir kämpfen seit langer Zeit mit allen Mitteln dafür, das in unserer Schule etwas passiert. Die Zustände die da vorliegen sind einfach nur gravierend und zum Teil menschenunwürdig. Es geht hier um die Gesundheit unserer Kinder, die bisher in dem vom Schimmel befallenen Räumen gefährdet ist. Von den Toilettenanlagen mal ganz zu schweigen. In diesem toll sanierten Wohngebiet ist die Schule ein richtiger Schandfleck, der unbedingt beseitigt werden sollte.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +5 (von 5 Stimmen)
  14. tweetys3009 sagt:

    eine Sanierung ist dringend notwendig, es herrschen katastrophale Zustände an der Schule

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
  15. detlef.kempe@gmx.de sagt:

    Das ist eine Schule mit Tradition, die darf man einfach nicht auch noch so untergehen lassen!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +5 (von 5 Stimmen)
  16. fambiegler sagt:

    Das Schulgebäude muß dringend saniert werden, damit unsere Kinder einen schöneren und sicheren
    Schultag haben. Es ist aber auch Arbeitsplatz für LehrerInnen und HortnerInnen; auch die haben einen
    Anspruch darauf, ordendliche Veraussetzungen für ihre Arbeit zu haben.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
  17. thomuhl sagt:

    Diese Schule liegt in einer Wohngegend, welche in den letzten 2 Jahren extrem an jungen familien dazu gewonnen hat. Die Nahversorgung ist bestens, ebenso die verkehrsanbindung. Fußballverein sowie genug freizeitmöglichkeiten sind in diesem Wohngebiet vorhanden. Die Schule spiegelt leider das komplette Gegenteil wieder. Schimmel in den Essensräumen sowie misserable Sanitäranlagen. Nicht zuletzt durch ihren Standort muss diese Schule saniert werden! Macht man diese Schule platt, macht man das Wohngebiet platt und schafft eine weitere nicht familienfreundliche Wohngegend!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +3 (von 3 Stimmen)
  18. Elschi sagt:

    die Sanierung der Schule ist schon zwingend notwendig, gerade Sanitäranlagen und der Speiseraum haben es nötig. Unsere Kinder haben schon etwas besseres verdient, aber auch die Lehrer und Horterzieher.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +2 (von 2 Stimmen)
  19. Nuffimama sagt:

    Das Wohngebiet verjüngt sich von Jahr zu Jahr. Schon allein durch die Nähe des Kiga und der Schule. Der Kiga ist ansehlich. Die Schule ist nicht nur ein Schandfleck für das Wohngebiet, sondern eine Zumutung für die Kinder!!!!!!!!!!!!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  20. Peggy Ramm sagt:

    Dringend nötig !!!!
    Für unsere Kinder !!!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  21. helbig sagt:

    Sehr dringend !!!!! Die Schule steht an
    einen sehr guten Standort und die Kinder brauchen die Schule!!!!

    Für unsere Kinder, da sie unsere zukunft sind

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  22. Beyer_A sagt:

    Bin der Meinung, dass diese Schule unbedingt erhalten bzw. auch noch mehr gefördert werden sollte.

    Passt genau in ein sehr schönes Wohnviertel von Chemnitz (eines der wenigen) und warum sollte man dann noch den jüngsten alles schon vermiesen???

    Kinder merken sich alles.

    Also Daumen hoch für die Schule.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  23. mariaarite1970 sagt:

    Die Schule sollte dringend saniert werden.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  24. Denis sagt:

    Der Zustand dieser Schule Katastrophal, wie bereits erwähnt sind die Sanitäranlagen aus Großvaters Zeiten und genau so richt es auch da drin. Schimmel an den Wänden die immer wieder Notdürftig Ausgebessert werden Das Problem bleibt.
    Sanierung Dach : JA sofort
    Sanierung Toiletten : JA sofort
    Sanierung Technik: JA sofort
    Teilsanierung: wenns anders nicht geht dann wenigstens das

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  25. Netti sagt:

    Unbedingt Sanieren ,unser Sohn besucht diese Schule ,es ist ein wunderschönes altes Gebäude,aber die Toiletten ,das Dach und der Schimmelbefall sind unzumutbar.!!!!! Sollten die Kinder nicht Spaß dran haben in die Schule zu gehen und sich nicht in manchen Räumen unwohl fühlen ???? Wir hoffen das die Entscheidung zu gunsten unserer Schule getroffen wird.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +2 (von 2 Stimmen)
  26. mikro sagt:

    Diese wunderschöne, gut geführte Schule verfällt leider. Es muss dringend gehandelt werden, um diesen Standort langfristig zu erhalten. Im Rahmen einer Teilsanierung wäre dem Gebäude, Schülern, Hortnern und Lehrern sicher schon sehr geholfen.
    Die Erneuerung vorsintflutlicher Toilettenbereiche, sowie konsequente Schimmelbeseitigung im Schulgebäude, sollten kein Thema für Bürgerbefragungen, sondern als logische Folge eine zwingende Maßnahme haben!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +2 (von 2 Stimmen)
  27. 123dabei sagt:

    Das Comenius Gebiet ein schönes, in sich geschlossenes, Wohngebiet.
    Immer mehr junge Familien wissen das zu schätzen und sind in den letzten Jahren zugezogen.
    Im Wohngebiet liegen Kindergarten, Schule und Sportplatz in unmittelbarer Nähe, und in einer Verkehrsberuhigten Zone.
    Die Schule hat Tradition, nur leider hat sich jahrelang keiner um ihren Zustand gekümmert – aller Augenmerk lag auf der neuen Sportschule.

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  28. mm sagt:

    “…zieht die Schule aus einem fast 100-jährigen Gebäude an der Comeniusstraße in Altchemnitz aus, in dem Wasserflecken, Zugluft, loser Putz und Geruchsbelastung zum Alltag gehörten.Die hoch motivierten Schüler der Elite-Sportmittelschule fänden hier beste Voraussetzungen vor, um schulische und sportliche Höchstleistungen zu bringen…” dies habe ich eben über die ehemalige Sportmittelschule auf der “Freie Presse”-Seite gelesen. In dem Artikel geht´s um den Umzug in die neue Sportmittelschule.
    In diesem “fast 100-jährigen Gebäude” müssen unsere Kinder in der Grundschule unter den o. g. Zuständen lernen. Unsere Kinder haben es verdient das sich endlich was tut !!!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  29. Sonnenleite sagt:

    jede schule im schlechten zustand muss im interesse unserer aller kinder renoviert werden und einen ordentlichen zustand aufweisen..

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: +1 (von 1 Stimme)
  30. seppel sagt:

    Ich persönlich finde es sehr schade, dass man Eltern aufhetzen muss, um die Schule, auf die die ihr Kind geht, im Voting nach vorn zu bringen.
    Natürlich sind Eltern beeinflussbar und verlieren den neutralen Überblick über alle sanierungsbedürftigen Gebäude. Es sollten lieber die gut bezahlten Stadträte und Abgeordneten jede auf der Liste stehende Schule besuchen, um die Bausubstanz bzw. Dringlichkeit mit Vertretern der Schulen und des jeweiligen Elternrates ansehen.
    Das wäre fair!

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: 0 (von 0 Stimmen)
  31. vitaminbonbon sagt:

    Genau das ist der Punkt. Wir haben ja in der Vergangenheit alle (!!!) Schulen besucht und daraus eine Prioritätenliste abgeleitet. Mit Verwaltung und Bauexperten. Und somit ist natürlich diese “Abstimmung” durchaus, nun ja…mit etwas Vorsicht zu sehen. Das solche Online-Abstimmungen genau so laufen ist auch klar: Lokalpatriotismus, Einsatz für die Schule vor Ort. Alles richtig. Aber ob das dann für die Mittelverteilung ausschlaggebend sein sollte?
    Allerdings bin ich auch nicht viel besser: Zumindest hat die Comenius-Schule meine Stimme bekommen- war ja schließlich mal “meine” POS…
    Im Übrigen: Die Chemnitzer Stadträte arbeiten ehrenamtlich. Nach der Arbeit also. In der Freizeit für die Stadt. Und gut bezahlt ist sicherlich Anssichtssache. 20 Euro Sitzungsgeld für Ausschussitzungen von 4-6 Stunden sind sicherlich kein Spitzenverdienst, sondern eben nur eine Aufwandsentschädigung.
    Viele Grüße,
    Detlef Müller

    VN:R_N [1.9.7_1111]
    Bewertung: 0 (von 0 Stimmen)